handballnews24.at Hard bezwingt Krems dank Leistungssteigerung
Bildschirmfoto 2015 10 04 um 10.51

Hard bezwingt Krems dank Leistungssteigerung

Veröffentlicht von handballnews24.at
Meister ALPLA HC Hard kam am Samstag nach einem Rückstand zur Halbzeit gegen den Moser Medical UHK Krems zurück und gewann schlussendlich klar mit 34:24

Serienmeister ALPLA HC Hard brauchte in der sechsten Runde der Handball Liga Austria lange um auf Touren zu kommen. Ohne Ausnahme- Keeper Golub Doknic gewannen die „Roten Teufel“ im Verfolger-Duell gegen den UHK Krems mit 34:24 (13:15). Eine starke zweite Halbzeit mit Neuzugang Martin Kalischnig im Tor war der Garant für den schlussendlich klaren Heimsieg. Die Burger-Sieben musste jedoch von Anpfiff an gegen die Wachauer einen Rückstand von ein bis zwei Toren nachlaufen. Erst in der 18. Minute gelang Michael Knauth per Siebenmeter mit dem 9:8 die erstmalige Führung für die Gastgeber. Doch in der hektisch geführten Partie vor knapp 1000 Zuschauern fighteten die Gäste zurück. Zudem erhielt Rechtsaußen Knauth drei Minuten vor der Halbzeitpause nach einem Foul an Christoph Neuhold die Rote Karte.

Nach dem 13:15-Rückstand zur Pause konnte sich Hard-Neuzugang Martin Kalischnig (kam in der 20. Minute für Philipp Jochum ins Tor) wiederholt auszeichnen, zog den Krems-Werfern den Nerv. Ein Doppelpack von Luca Raschle und der fünffache HLA-Champion lag sieben Minuten nach dem Wiederanpfiff mit 18:16 vorne. Damit war der Bann gebrochen. In Minute 45 führte der Titelverteidiger bereits mit 24:17. In der Schussphase drückten erneut Goalie Kalischnig (13 Paraden) sowie die Rückraumwerfer Roland Schlinger (acht Tore) und Marko Tanaskovic dem Harder Spiel den Stempel auf. Schlussendlich feierten die Gastgeber einen vom Ergebnis her klaren 34:24-Erfolg.

Stimmen zum Spiel: Thomas Huemer (Sportlicher Leiter ALPLA HC Hard): „In der ersten Halbzeit haben wir uns sehr schwer getan. Nach der Derby-Niederlage in Bregenz wussten wir nicht, wo wir stehen. In Durchgang zwei haben wir uns mächtig gesteigert und Charakter gezeigt“.

Tobias Schopf (Spieler Moser Medical UHK Krems): „In den ersten 30 Minuten haben wir eine sehr starke 6:0-Abwehr gespielt und unser Plan ist aufgegangen. In den letzten 20 Minuten haben wir zu viele leichte Tore bekommen. So darf man sich in Hard nicht präsentieren“.

03.10.2015: Handball Liga Austria, 6. Runde ALPLA HC Hard – Moser Medical UHK Krems 34:24 (13:15) Beste Werfer: Schlinger (8), Zeiner (6) bzw. Schopf, Visy (je 5)

Quelle: HLA  Foto: Leo Hagen

Kategorie NEWS

// Kommentare zu diesem Thema

// Aktuelle Beiträge